Tirol, das Land der Biertrinker

Brau Union konnte im Vorjahr zulegen, Tirol ist das zweitstärkste Bundesland.

Wien, Innsbruck –„Österreich ist ein Land der Biertrinker“, sagt Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union, größter Bierkonzern Österreichs und Tochter der Heineken-Gruppe. Der Bierkonsum sei seit 15 Jahren stabil. In Tirol hält die Brau Union mit seinen Marken Gösser, Zipfer, Kaiser, Puntigamer, Wieselburger, Schwechater, Schlossgold und Edelweiß einen Marktanteil von 60 Prozent, Zipfer ist klarer Favorit. „Nach der Steiermark ist Tirol traditionell das zweitstärkste Bundesland“, berichtet Liebl im TT-Gespräch. Klar im Trend liegen Radler und alkoholfreie Biere. Mit innovativen und kreativen Mischungen habe der Radler bereits einen Anteil von acht Prozent am heimischen Biermarkt erobert. Jeder zweite Radler, der in Österreich konsumiert wird, stamme aus dem Hause Gösser, sagt Brau-Union-Boss Liebl. Beim Radler sei das hohe Niveau im Vorjahr 2013 stagniert, doch bei den alkoholfreien Bieren könne sich der Marktanteil von derzeit 2,5 Prozent auf 5 Prozent verdoppeln. „Vor allem am Mittagstisch und nach dem Sport werden alkoholfreie Biere immer beliebter“, weiß Liebl. Im Vorjahr legte der gesamte Bierabsatz der Brau Union um 1,3 Prozent auf 4,858 Mio. Hektoliter zu. Der Umsatz stieg um 2,1 Prozent auf 657,8 Mio. Euro. Erst im Herbst wurde Bier in Österreich um rund drei Prozent teurer, weitere Preissteigerungen seien „derzeit kein Thema“, sagt Liebl. (bea)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte