„Wattens bleibt wichtigster Standort“

Tirol wird laut Swarovski-Unternehmenssprecher Markus Langes-Swarovski immer der klar wichtigste Standort des Kristallkonzerns bleiben. Bis Ende 2015 soll das Unternehmen zukunftsfit umgebaut sein.

Von Alois Vahrner

Wattens –Die schwierige weltweite Wirtschaftslage ist im Vorjahr auch am Tiroler Kristallkonzern nicht spurlos vorübergegangen. Statt eines geplanten Umsatzzuwachses um 4 Prozent endete 2013 nach vorläufigen Zahlen mit einem Minus von 2 Prozent auf 2,32 Mrd. Euro. In der Gesamtgruppe (mit Tyrolit und Swarovski Optik), wo man 2012 erstmals die 3-Milliarden-Grenze geknackt hatte, lag der Rückgang ebenfalls bei 2 Prozent auf nunmehr 2,932 Mrd. Euro.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte