Siebenjähriger sperrte sich in Briefkasten in Schwechat ein

Ein Briefkasten wurde einem siebenjährigen Buben zum Verhängnis: Während dem Spielen sperrte sich der Bub ein.

Symbolfoto.
© TT/Böhm

Schwechat/Wien - Zu einem ungewöhnlichen Rettungseinsatz ist es am Dienstagabend gegen 18.00 Uhr in einer Siedlung in Schwechat (Bezirk Wien-Umgebung) gekommen. Ein Siebenjähriger hatte sich beim Spielen mit einem Freund versehentlich in einem größeren Briefkasten eingesperrt, den die Post für Zwischenlagerungen nutzt. Der Bub konnte aber rasch befreit werden, berichtete Philipp Gutlederer vom „144-Notruf NÖ“.

„Zum Glück war genug Sauerstoff im Postkasten. Der Bub blieb unverletzt“, so Gutlederer zur APA. Während die Eltern die Einsatzkräfte alarmierten, hatten Ersthelfer bereits den Briefkasten aufgebrochen. Ein Notarztteam und die Feuerwehr standen im Einsatz. Der Siebenjährige ist laut Gutlederer „wohlauf“.(APA)


Kommentieren


Schlagworte