ÖSV-Damen bei Trainingsbestzeit von Gut mannschaftlich stark

Gleich vier ÖSV-Damen schafften beim Abfahrtstraining in Crans Montana den Sprung in die Top Ten. Die Bestzeit ging an Lokalmatadorin Lara Gut.

Crans Montana - Mit Regina Sterz (2.), Andrea Fischbacher (3.) und Anna Fenninger (6.) sind am Donnerstag in Crans Montana im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt gleich drei ÖSV-Läuferinnen in die Top sechs gefahren. Die überlegene Bestzeit fuhr aber die Schweizer Lokalmatadorin Lara Gut. Die Abfahrts-Olympiadritte deklassierte die Konkurrenz um mehr als eine Sekunde.

Hinter Sterz (+ 1,06 Sekunden) und der bei Olympia fehlenden Fischbacher (1,07) klassierten sich mit Joana Hählen und Fränzi Aufdenblatten zwei weitere Schweizerinnen. Dahinter folgten die beiden Sotschi-Olympiasiegerinnen Fenninger (1,52) und Maria Höfl-Riesch (1,71). Die Deutsche geht als klare Weltcupführende vor der verletzten Tina Weirather (LIE) und Fenninger (208 Punkte Rückstand) in die letzte Saisonphase.

Die beiden Abfahrts-Goldmedaillengewinnerinnen Dominique Gisin (13.) und Tina Maze (23.) befanden sich im ersten Trainingslauf nicht im Spitzenfeld. Am Freitag findet auf dem Mont Lachaux ein zweites Training für die Abfahrt am Samstag und die Super-Kombination am Sonntag statt. (APA)

Ergebnisse 1. Damen-Abfahrtstraining in Crans Montana: 1. Lara Gut (SUI) 1:34,32 Min - 2. Regina Sterz (AUT) + 1,06 Sek. - 3. Andrea Fischbacher (AUT) 1,07 - 4. Joana Hählen (SUI) 1,4 - 5. Fränzi Aufdenblatten (SUI) 1,45 - 6. Anna Fenninger (AUT) 1,52 - 7. Maria Höfl-Riesch (GER) 1,71 - 8. Stacey Cook (USA) 1,74 - 9. Elisabeth Görgl (AUT) 1,88 - 10. Francesca Marsaglia (ITA) 1,94. Weiter: 13. Dominique Gisin (SUI) 2,12 - 17. Nicole Hosp (AUT) 2,38 - 19. Cornelia Hütter (AUT) 2,56 - 23. Tina Maze (SLO) 2,94 - 25. Nicole Schmidhofer (AUT) 3,10

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte