Disney plant größtes Film- und TV-Projekt in New Yorks Geschichte

Vier TV-Serien mit fast 60 einstündigen Folgen sollen ab Sommer in der Millionenstadt gedreht werden.

Burbank/New York - Der Medienkonzern Walt Disney und die Marvel-Filmstudios planen das größte Drehprojekt in der Geschichte New Yorks. Gleich vier TV-Serien mit insgesamt fast 60 einstündigen Folgen sollen ab dem Sommer in der Millionenmetropole gedreht werden, teilte der Gouverneur Bundesstaats New York, Andrew Cuomo, mit.

Nach Informationen der „New York Times“ vom Donnerstag soll die Produktion insgesamt rund 200 Millionen Dollar (145,71 Mio. Euro) kosten. Die vier Serien sollen je von einem Superhelden handeln: Daredevil, Jessica Jones, Iron Fist und Luke Cage. Ab dem kommenden Jahr sollen sie beim Streamingportal Netflix zu sehen sein. Das Projekt werde mindestens 3000 neue Arbeitsplätze bringen, darunter 400 Vollzeitstellen, sagte Gouverneur Cuomo. „Es handelt sich um das größte Film- und TV-Produktionsprojekt in der Geschichte des Bundesstaates New York.“

Die Millionenmetropole New York gilt als eine der meistgenutzten Kulissen der Welt. Filmklassiker wie „Frühstück bei Tiffany“ und „King Kong“ entstanden in der US-Ostküstenstadt und jedes Jahr werden dutzende neue Serien und Filme zwischen den Hochhäusern gedreht. Allein im vergangenen Jahr seien Anträge für 183 Drehprojekte eingereicht worden, teilte Cuomo mit. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte