Kontrollen am „Unsinnigen Donnerstag“: 30 Lenker ertappt

Die Tiroler Polizei appelliert an alle Verkehrteilnehmer im alkoholisierten Zustand öffentliche Verkehrsmittel zu benützen.

(Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Innsbruck – Die Landesverkehrsabteilung Tirol führte am „Unsinnigen Donnerstag“ in allen Bezirken schwerpunktmäßig Alkoholkontrollen durch. Dabei kamen Alkovortestgeräte und Alkomaten zum Einsatz. Insgesamt wurden 1864 Fahrzeuglenker auf Alkohol getestet, davon wiesen 30 einen zu hohen Alkoholwert auf. 14 Lenker hatten zwischen 0,5 und 0,8 Promille, 16 Personen hatten mehr als 0,8 Promille. Sie werden angezeigt.

Die Tiroler Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmer: „Unter Einfluss von Alkohol ereignen sich immer wieder auch schwerste Verkehrsunfälle. Organisieren Sie nicht nur ihre Faschingsfeier, sondern auch die sichere Heimfahrt. Benützen Sie daher öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis.“ Die Beamten werden auch in den noch verbleibenden Faschingstagen und in den Folgewochen ein besonderes Augenmerk auf Alkohol im Straßenverkehr richten, warnt die Exekutive.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte