Wacker-Trainer Streiter mit Kehlkopfentzündung außer Gefecht

Wacker-Trainer Michael Streiter wird am Samstag beim Gastspiel bei der Wiener Austria voraussichtlich krankheitsbedingt fehlen.

Innsbruck - Wacker Innsbruck könnte am Samstag im Gastspiel bei der Wiener Austria ohne Cheftrainer Michael Streiter auskommen müssen. Der 47-jährige Tiroler laboriert an einer schweren Kehlkopfentzündung. Lediglich bei einer überraschend schnellen Genesung werde Streiter am Spieltag mit Sportdirektor Florian Klausner nach Wien reisen, gab das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga am Freitag bekannt.

Streiter steht permanent mit seinen Assistenten Andreas Schrott und Christian Stoff in Kontakt. Sollte sein Chef nicht rechtzeitig fit werden, wird Schrott in Wien als hauptverantwortlicher Trainer fungieren. Der Ex-Verteidiger hat erst Mitte Jänner sein Amt als Co-Trainer angetreten. Im Herbst spielte der 33-Jährige noch für den Zweitligisten FC Liefering. (APA)


Kommentieren


Schlagworte