Frenzel triumphiert erneut im Kombinierer-Gesamtweltcup

Der Tagessieg ging an Frenzels deutschen Landsmann Johannes Rydzek. Christoph Bieler wurde als bester Österreicher Fünfter.

Lahti – Der Deutsche Eric Frenzel hat zum zweiten Mal in Folge den Weltcup der Nordischen Kombination für sich entschieden. Der Normalschanzen-Olympiasieger von Sotschi stellte den Gesamtsieg am Freitag in Lahti schon im viertletzten Saisonbewerb sicher. Nach dem dritten Rang ist der 25-Jährige von den Verfolgern nicht mehr einzuholen.

Den Tagessieg sicherte sich sein Landsmann Johannes Rydzek, der Tiroler Christoph Bieler wurde Fünfter (46,7 zurück). Der Olympia-Dritte mit dem Team hatte nach dem dritten Rang im Springen bis kurz vor dem Ziel des 10-km-Langlaufs mit einer vierköpfigen Verfolgergruppe mitgehalten.

Sein Landsmann Wilhelm Denifl, der Beste im Springen, büßte hingegen seine gute Position ein und landete an der 13. Stelle (1:17,8). Zweitbester Österreicher war der Vorarlberger Sepp Schneider als Achter (1:06,0), er verbesserte sich in der Loipe um elf Plätze. (APA)

Weltcup der Nordischen Kombinierer in Lahti

1. Johannes Rydzek (GER) 24:27,8 Minuten

2. Akito Watabe (JAP) + 7,00 Sekunden

3. Eric Frenzel (GER) + 20,6

4. Tino Edelmann (GER) + 20,6

5. Christoph Bieler (AUT) + 46,7

6. Fabian Rießle (GER) + 1:04,8 Minuten

7. Jörgen Graabak (NOR) + 1:05,7

8. Sepp Steidl (AUT) + 1:06,0

Weiters:

13. Wilhelm Denifl ü 1:17,6, 16. Mario Stecher (AUT) + 1:32,6, Marco Pichlmayer (AUT) + 1:48,6, Lukas Klapfer (AUT) + 2:09,0, 26. Martin Fritz (AUT) + 2,10,4, 33. Mario Seidl (AUT) + 2:43,3, 37. Tobias Kammerlander (AUT) 2:46,8


Kommentieren


Schlagworte