Ferienende in Bayern: Staus in Tirol und Salzburg erwartet

Besonders von Staus betroffen werden laut ARBÖ die Transitrouten und die Skitäler sein. Die Experten raten, den Samstag als Reisetag möglichst zu meiden.

Viel Verkehr kommt auf Tirol zu.
© Böhm

Innsbruck, Wien – Wenn am kommenden Wochenende in Bayern die Winterferien zu Ende gehen, bedeutet dies erfahrungsgemäß Staus in Westösterreich. Besonders betroffen werden laut ARBÖ die Transitrouten und die Skitäler sein.

Die Reisewelle startet wohl in den Morgenstunden und wird um die Mittagsstunden Ihren Höhepunkt erreichen. Die Experten raten daher, den Samstag als Reisetag möglichst zu meiden. Ansonsten ist der späte Nachmittag oder Abend die beste Zeit, um die Heimfahrt anzutreten.

Der Autofahrerclub hat die klassischen Staustrecken für den kommenden Samstag zusammengefasst:

Inntalautobahn (A12), zwischen Kufstein und Wiesing

Inntalautobahn (A12), vor den Ausfahrten Ötztal und Pitztal

Zillertaler Bundesstraße (B169), im gesamten Verlauf

Loferer Bundesstraße (B178), zwischen Steinpass und St. Johann in Tirol

Fernpass Bundesstraße (B179), zwischen Reutte und dem Tunnel Vils/Füssen

Arlbergschnellstraße (S16), im Bereich zwischen Bludenz und Landeck

Brennerautobahn (A22), vor der Mautstelle Sterzing/Vipiteno

Brennerautobahn (A22), vor der Ausfahrt Brixen/Bressanone

Tauernautobahn (A10), zwischen Bischofshofen und dem Knoten Salzburg

Verbindung Kufstein-Rosenheim (A93), im gesamten Verlauf

Verbindung Salzburg-München (A8), im Bereich Knoten/Inntaldreieck

Verbindung Salzburg-München (A8), zwischen Irschenberg und München


Kommentieren


Schlagworte