Tivoli-Stadion beim WM-Test der Bosnier fast ausverkauft

WM-Teilnehmer Bosnien-Herzegowina testet heute Abend im Tivoli-Stadion gegen Ägypten. Im Vorverkauf gingen bereits 14.000 Karten weg.

Von Wolfgang Müller

Innsbruck –Was haben Edin Dzeko, der am Wochenende mit Manchester City den Ligapokal gewann, Hoffenheims Standardspezialist Sead Salihovic, Goalie Asmir Begovic, Stoke-Clubkollege von Marko Arnautovic, Stuttgart-Torjäger Vedad Ibisevic oder Zvjezdan Misimovic, Wolfsburgs ehemaliger Meisterregisseur, gemeinsam? Mit dem Nationalteam von Bosnien-Herzegowina schafften sie die Qualifikation für die Fußball-WM in Brasilien, und heute treten sie im Innsbrucker Tivolistadion ab 18.30 Uhr gegen die Auswahl Ägyptens an.

Wer glaubt, dass dieser letzte WM-Test der Bosnier auf europäischem Boden praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit abläuft, täuscht sich ganz gewaltig. „Im Vorverkauf gingen über 14.000 Karten weg, heute rechnen wir noch mit einigen Fan-Bussen, die noch Tickets kaufen. Wir sind mit dem Standort Innsbruck und dem Stadion sehr zufrieden. Die Arena ist fast ausverkauft“, erklärte gestern Sandro Caldelari vom Veranstalter „match world“. Eine Schweizer Agentur, die sich auf die Durchführung von Trainingslagern und Freundschaftsspielen spezialisiert. Auch die Olympiaworld Innsbruck, die bei der Organisation im und rund ums Tivoli mithilft, war über den Zuschaueransturm ebenso erfreut wie auch etwas verwundert. „Wir haben schon mehrere internationale Spiele durchgeführt, aber so etwas hab’ ich noch nicht erlebt“, meinte Matthias Schipflinger von der Olympiaworld. So werden heute neben ein paar hundert Ägyptern Tausende Bosnier das Tivoli füllen und ihre WM-Helden, die die direkte Vorbereitung auf die Endrunde in Brasilien in den USA absolvieren, frenetisch anfeuern.


Kommentieren


Schlagworte