Israels Armee schoss an Grenze zu Syrien auf mögliche Angreifer

Laut Israel versuchten Hisbollah-Kämpfer eine Bombe auf den Golan-Höhen zu legen.

Jerusalem – Israels Armee hat am Mittwoch nach eigenen Angaben an der Grenze zu Syrien das Feuer auf zwei Kämpfer der libanesischen Hisbollah-Miliz eröffnet. Die Männer hätten versucht, auf den Golanhöhen in Grenznähe einen Sprengsatz zu legen, sagte ein Militärsprecher in Tel Aviv. Man habe Treffer identifiziert. Er konnte nicht sagen, ob die Männer dabei getötet wurden.

Die Kämpfer seien auf der Basis von Geheimdienstinformationen als Hisbollah-Mitglieder identifiziert worden. Hisbollah kämpft im Syrien-Krieg an der Seite der Truppen von Präsident Bashar al-Assad. Israel hat die Golanhöhen 1967 von Syrien erobert. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte