Geisterfahrer im Roppener Tunnel

Das Navi führte einen 35-jährigen Autofahrer in die falsche Richtung. Im Roppener Tunnel drehte der Fahrer einfach um.

(Symbolfoto)
© ZOOM-TIROL

Imst – Ein 35-jähriger Einheimischer war Montagabend mit seinem Auto auf der Inntalautobahn (A12) unterwegs. Der Mann fuhr zum Kreisverkehr Pitztal, anschließend wollte er laut Polizeibericht nach Imst fahren. Der 35-Jährige folgte jedoch der Anweisung des Navigationsgerätes und fuhr wieder auf die A12 Richtung Innsbruck auf. Im Roppener Tunnel bemerkte der Lenker den Irrtum und drehte um. „Er war der Meinung, dass es sich um einen Tunnel mit Gegenverkehr handeln würde“, heißt es von Seiten der Polizei. Anschließend fuhr der Geisterfahrer bis zur Auffahrt Imst verließ dort die Autobahn. Polizeibeamte konnten den 35-Jährigen schließlich anhalten, ein Alkotest verlief negativ. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte