Zeitplan für neues Steinacher Rathaus hält

Steinach a. Br. – Ein geschäftiges Räumen hat dieser Tage im und ums Steinacher Rathaus eingesetzt: Die Gemeindeverwaltung hat damit begonne...

Steinach a. Br. –Ein geschäftiges Räumen hat dieser Tage im und ums Steinacher Rathaus eingesetzt: Die Gemeindeverwaltung hat damit begonnen, ihren Sitz in den Neubau hinter dem alten noch stehenden Rathaus zu verlegen – unlängst wurde das neue Mobiliar angeliefert. Auch der Tourismusverband ist dabei, seine Geschäftsstelle zu übersiedeln. Bereits im neuen Gebäude untergebracht ist die Filiale der Post, folgen werden außerdem die Musikkapelle mit einem Probelokal, die Bergrettung mit Geschäftsräumen, der Bläserkreis, die Seniorenstube sowie ein Fußpflegesalon.

Bürgermeister Hubert Rauch zeigt sich mit dem Projektfortschritt zufrieden. Anfang nächster Woche soll die Übersiedlung von Gemeinde- und Standesamt abgeschlossen sein, dann kann mit dem Abriss des alten Gebäudes und schließlich mit der Gestaltung des neuen Rathaus-Vorplatzes begonnen werden. Die Eröffnung des neuen Rathauses mit dem Platz ist für Mitte bzw. Ende Juni vorgesehen, so Rauch.

Sowohl beim Rathaus als auch bei der benachbarten Wohnanlage werde man damit den Zeitplan einhalten können, erklärt Rauch. „Wenn auch mit sehr großer Anstrengung und der Unterstützung der Unternehmen Porr und Hautz“, wie Anna-Maria Zátura-Rieser, Geschäftsführerin des Wohnbauträgers Wohnungseigentum (WE), ergänzt. Denn beinahe drohte die Pleite des Baukonzerns Alpine im Sommer des Vorjahres den Zeitplan über den Haufen zu werfen. So konnten einerseits die 32 Wohnungen fristgerecht im November sowie unlängst die Räume im neuen Rathaus übergeben werden. (np)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte