„Sind von Imst beeindruckt“

Von Hubert Daum...

Von Hubert Daum

Imst –Die internationale Bildungseinrichtung United World College (UWC) unterhält zwölf auf dem Globus verteilte Universitäten. Nicole Müller, in Duino bei Triest studierend, hat ihre Wurzeln in Imst. Ihre Initiative ermöglichte es, dass in Zusammenarbeit mit ihrem Vater Paul, der Stadträtin Brigitte Flür und der Stadt Imst die diesjährige Projektwoche in Imst stattfinden konnte.

Unter dem Motto „kreatives und soziales Engagement“ verbrachten kürzlich Nicole und fünf Mitstudentinnen aus dem Sudan, Südafrika, Hongkong, den Philippinen und Bangladesch eine aus ihrer Sicht äußerst interessante Woche in Imst. Der Schwerpunkt des dicht gedrängten Programms war der Besuch der wichtigsten Sozialeinrichtungen wie das Altenpflegeheim, das Tunnelportal (Tupo) in Brennbichl sowie die Einrichtungen ISSBA­ und Lebenshilfe. „Meine Kolleginnen waren vor allem beeindruckt, wie viel Zeit den alten Leuten in den Heimen gewidmet wird“, erzählt Nicole Müller. Nicht weniger beeindruckend war der Besuch im SOS Kinderdorf, wo sie auch gleich beim Kinderfasching mitwirken durften. Für jene, die noch nie Schnee gesehen haben, war die Fahrt mit dem Alpine-Coaster besonders skurril. Paul Müller: „Mein Dank gilt auch Pfarrer Oberhuber und Diakon Sturm, die die kostenlosen Übernachtungen ermöglichten. Wir wollten Tirol von der besten Seite präsentieren, ich glaube, das ist gelungen.“

Im August werden 30 UWC-Studenten Imst beehren. Beim Sommercollege wird es um Konfliktlösung gehen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte