Mammut warnt Kunden vor Montagefehler bei Lawinenairbags

Mammut und auch die Firma Snowpulse fordern alle Besitzer von auf, die Airbags aus den Produktionen von 2011 bis 2013 zu kontrollieren.

Bern/Wien - Die Firmen Mammut und Snowpulse haben am Donnerstag ihre Schneesportkunden gewarnt: Einzelne Lawinenairbags aus den Produktionen Winter 2011/2012 und Winter 2012/2013 weisen demnach einen Montagefehler auf. Mammut und Snowpulse fordern alle Besitzer solcher Produkte auf, die Airbags zu kontrollieren. Auf Anfrage der APA hieß es bei Mammut Österreich in Steyr, die Warnung gelte auch für Österreich.

Eine Anleitung zur Kontrolle befinde sich auf der Internetseite von Mammut in der Schweiz, hieß es in der am Donnerstag vom Eidg. Büro für Konsumentenfragen (BFK) verbreiteten Aussendung. Fehlerhafte Lawinenairbags dürften nicht mehr benutzt werden und würden von Mammut kostenlos repariert. Der Aufruf gelte nur für die während den beiden Wintersaisons produzierten Lawinenairbags, hieß es in der Aussendung. (APA/sda)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte