Vojta scheidet bei Weltmeisterschaft bereits im 1.500-m-Vorlauf aus

Sopot – Österreichs 1.500-m-Meister Andreas Vojta ist am Freitag bei den Hallen-Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Sopot schon im Vorlauf...

Sopot – Österreichs 1.500-m-Meister Andreas Vojta ist am Freitag bei den Hallen-Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Sopot schon im Vorlauf ausgeschieden. Der 24-jährige Niederösterreicher kam im zweiten der drei Heats in 3:42,10 Minuten nicht über den fünften Rang hinaus. Für den Direkt-Aufstieg wäre Platz zwei nötig gewesen, für den Finaleinzug als einer von drei Zeitschnellsten fehlten 2,79 Sekunden.

Die ersten 900 Meter war der ÖLV-Athlet vorne mitgelaufen, doch dann wurde das Tempo empfindlich verschärft. Vojta riss sofort ab und verlor den Anschluss zur Spitze. „Ich habe mir vorgenommen, das Tempo hochzuhalten, da ich dachte, dass eine 3:40er-Zeit für das Finale reicht. Aber ich war heute zu schwach, um weiterzukommen“, gestand der Gerasdorfer nach seinem 14. Endrang unter 23 Teilnehmern.

Wichtigere Ergebnisse der 1.500-m-Vorläufe der Männer am Freitag in Sopot (Top 2 plus 3 Zeitschnellste im Finale):

1. Vorlauf: 1. Homiyu Tesfaye (GER) 3:47,07 Min. - 2. Jakub Holusa (CZE) 3:47,20

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

2. Vorlauf: 1. Ayanleh Souleiman (DJI) 3:38,94 - 2. Nicholas Willis (NZL) 3:39,14 - 3. Silas Kiplagat (KEN) 3:39,70 - 4. Chris O‘Hare (GBR) 3:40,06 - 5. Andreas Vojta (AUT) 3:42,10

3. Vorlauf: 1. Aman Wote (ETH) 3:36,75 - 2. Abdalaati Iguider (MAR) 3:37,83 - 3. Will Leer (USA) 3:38,02 - 4. Bethwell Birgen (KEN) 3:38,56 - 5. Ilham Tanui Özbilen (TUR) 3:39,31


Kommentieren


Schlagworte