Nadal müht sich in zweiter Runde von Indian Wells weiter

Andy Murray feierte seinen 300. Sieg auf Hartplatz, Federer und Wawrinka blieben ohne Satzverlust.

Indian Wells (Kalifornien) – Titelverteidiger Rafael Nadal ist mit Problemen ins Tennis-Turnier in Indian Wells gestartet. Der spanische Weltranglistenerste setzte sich am Samstag bei dem Hartplatz-Klassiker in der zweiten Runde gegen den Tschechen Radek Stepanek erst nach hartem Kampf und fast zweieinhalb Stunden Spielzeit mit 2:6,6:4,7:5 durch. Nächster Gegner ist der als Nummer 28 gesetzte Ukrainer Alexander Dolgopolow.

Der Brite Andy Murray gab gegen den Tschechen Lukas Rosol ebenfalls einen Satz ab, fixierte mit dem 4:6,6:3,6:2 aber seinen 300. Tour-Matchsieg auf Hartplatz. Nur fünf aktive Spieler haben auf diesem Belag mehr Partien gewonnen, angeführt von Roger Federer (575).

Der als Nummer sieben gesetzte Federer hatte beim 6:2,7:6(5) gegen den Franzosen Paul-Henri Mathieu etwas weniger Mühe. Ähnlichen Aufwand musste sein Landsmann Stanislas Wawrinka, die Nummer drei des Turniers, beim 6:3,7:5 gegen den Kroaten Ivo Karlovic betreiben. Für Wawrinka war es der erste Einsatz auf der Tour seit seinem Triumph bei den Australian Open. „Meine Schläge sind sehr gut gekommen. Es war wirklich eine sehr gute Partie von mir“, freute sich der Weltranglisten-Dritte.

Während sich bei den Herren also die Favoriten durchsetzten, kam bei den Damen nach Viktoria Asarenka (BLR-3) am Vortag auch für Angelique Kerber das Aus. Die auf Position fünf gereihte Deutsche unterlag der Spanierin Maria-Teresa Torro-Flor 6:2,6:7(5),4:6 und verliert daher nach ihrem Vorjahres-Halbfinaleinzug viele Punkte. Zu Ende ist das Turnier auch schon für ihre Landsfrau Sabine Lisicki, die gegen die Kanadierin Aleksandra Wozniak 5:7,6:1,6:7(5) verlor. Keine Blöße gab sich hingegen Titelverteidigerin Maria Scharapowa, die der Deutschen Julia Görges beim 6:1,6:4 nur fünf Games ließ. (APA)


Kommentieren


Schlagworte