600 Imster sammelten 3,6 Tonnen Müll

Imst – Die Stadtgemeinde rief und viele Mitglieder von Vereinen folgten dem Aufruf. Die Bezirksstadt veranstaltete am Samstag einen Tag des ...

Imst –Die Stadtgemeinde rief und viele Mitglieder von Vereinen folgten dem Aufruf. Die Bezirksstadt veranstaltete am Samstag einen Tag des „Frühjahrsputzes“. Der Umwelt- sowie der Kinder-, Jugend- und Familienausschuss luden alle Vereine und Privatpersonen ein, an dieser Aktion teilzunehmen. Und die Resonanz war groß. An die 300 Bürger beteiligten sich am Samstag daran. Nicht nur die Innenstadt wurde gesäubert, auch die Naherholungsgebiete wurden auf Vordermann gebracht. Als Belohnung gab es dann eine Stärkung beim Musikpavillon. Dieses Miteinander brachte auch die Vereine wieder näher zusammen.

Insgesamt waren sogar rund 600 Personen an der Aktion beteiligt, wie der Obmann des Umweltausschusses, GR Norbert Praxmarer, bilanziert: „Es waren schon unter der Woche in etwa 310 Schüler aus dem Schulzentrum Unterstadt unterwegs.“ Dazu kamen am Samstag noch einmal die Vereine und Privatpersonen.

Auch mengenmäßig kann sich die Aktion „Imst sammelt Mist“ sehen lassen: 1550 Kilo Sperrmüll, 1450 Kilo Strauchschnitt, je 300 Kilo Alteisen bzw. Altholz. „Dazu kamen noch sieben Autoreifen und ein Fahrrad“, so Praxmarer. Die 600 freiwilligen Helfer trugen so 3,6 Tonnen an Unrat zusammen. (TT, peja)


Kommentieren


Schlagworte