Finanzdebatte lässt Jäger nicht zur Ruhe kommen

Larcher kontert auf Kritik an Anhebung der Mitgliedsbeiträge.

Von Mario Zenhäusern

Innsbruck –Tirols Landesjägermeister Toni Larcher muss sich einmal mehr mit interner Kritik auseinandersetzen. Bekanntlich plant der Chef der mehr als 16.000 Waidmänner im Land die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Infrastruktur des Verbands. Die Geschäftsstelle in Innsbruck soll in ein modernes jagdliches Kompetenzzentrum umgewandelt werden.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte