0:0 würde reichen, aber Bayern spielt gegen ManUtd voll auf Sieg

Während Bayern München zuhause gegen Manchester United den Einzug ins Halbfinale fixieren will, steht der FC Barcelona nach dem 1:1 im Hinspiel auswärts bei Atletico Madrid unter Druck.

München – Nach den 1:1-Resultaten in den Auswärtsspielen reicht sowohl Titelverteidiger Bayern München gegen Manchester United als auch Spaniens Tabellenführer Atletico Madrid gegen Liga-Rivale Barcelona am Mittwochabend (ab 20.45 Uhr) bereits ein 0:0 zum Einzug ins Fußball-Champions-League-Semifinale. Trotzdem fordert Bayern-Innenverteidiger Dante: „Wir müssen voll auf Sieg spielen!“

Der brasilianische Teamspieler hatte in Manchester wegen einer Gelbsperre gefehlt. Diesmal ist Dante zwar wieder dabei, doch dafür muss der Club von ÖFB-Star David Alaba auf die Leistungsträger Bastian Schweinsteiger und Javi Martinez verzichten. Vize-Kapitän Schweinsteiger hatte im Finish des Hinspiels die Gelb-Rote Karte gesehen und ist ebenso gesperrt wie der spanische Internationale Martinez, der beim 1:1 in England die dritte Gelbe Karte im laufenden Bewerb erhalten hatte.

Der Gegner kann dagegen wohl aus dem Vollen schöpfen. Sowohl Torjäger Wayne Rooney, der am Samstag beim 4:0 in Newcastle wegen einer Zehenblessur pausiert hatte, als auch Flügelspieler Ashley Young, der im jüngsten Premier-League-Match wegen einer Handverletzung bereits nach 17 Minuten ausgewechselt worden war, trainierten am Dienstag mit der Mannschaft.

„Wenn wir auf ein 0:0 gehen, werden wir am Ende verlieren. Wir müssen von Beginn an mit viel Aggressivität attackieren und versuchen, Tore zu schießen. Manchester wird wieder defensiv spielen. Je länger das Spiel dauert, desto mehr Risiko werden sie gehen“, meinte Dante zur Ausgangslage.

Im Hinspiel in Old Trafford war es dem englischen Rekordmeister gelungen, dem Angriffsfußball der Bayern mit einem Defensivbollwerk die Torgefährlichkeit zu nehmen. Damit dies nicht wieder passiert, tüftelte Bayern-Coach Pep Guardiola nun mit seinem Team an Lösungen. „Wir müssen einfach im letzten Drittel noch entschlossener, noch zielstrebiger sein“, erklärte Offensivspieler Mario Götze, „und wenn sie mal ungeordnet sind, schnell nach vorne spielen und die Räume nutzen, die sich ergeben.“

Bayern stellen sich auf Konterfußball von Manchester ein

Bayern-Innenverteidiger Jerome Boateng erwartet Manchester wie im Hinspiel vor allem defensiv eingestellt: „Sie werden wieder versuchen, über Konter und Standards zu kommen. Wir müssen ein Stück weit schneller spielen, schneller flanken, auch mal aus der zweiten Reihe schießen.“

Guardiola glaubt, ein Erfolgsrezept gegen eine erneut „in der eigenen Hälfte tief stehende“ United-Elf gefunden zu haben und damit die Negativserie von vier sieglosen Champions-League-Heimspielen gegen englische Mannschaften zu beenden. „Wir wissen, was wir zu tun haben. Kleine Details werden ausschlaggebend sein“, betonte der Trainer am Dienstag.

Der Katalane ist vom Aufstieg überzeugt, denn er sei für Titelgewinne nach München geholt worden. „Ich bin mir sicher, ins Halbfinale zu gehen“, sagte Guardiola. Wie sein Vorgänger Jupp Heynckes will er das „Triple“ aus nationaler Meisterschaft, Cup-Sieg und Champions-League-Triumph schaffen. „Ich muss in der Lage sein, dieses Triple zu holen“, stellte Guardiola klar.

Sein Ex-Club Barcelona braucht im Rückspiel in Madrid zumindest ein Tor, um zum siebenten Mal in Folge ins Halbfinale der Königsklasse einzuziehen. „Wir befinden uns in perfekter Verfassung“, betonte „Barca“-Schlussmann Jose Manuel Pinto, der erneut ein „enges Match“ erwartet, nachdem sämtliche bisherige vier Saisonduelle mit Atletico ein Remis gebracht haben.

Barcelona weiterhin ohne Pique

Die Katalanen müssen in Madrid auf Teamverteidiger Gerard Pique verzichten, der wegen einer Hüftverletzung mehrere Wochen pausieren muss. Die Gastgeber hoffen, dass ihr Topscorer Diego Costa nach der in Barcelona erlittenen Oberschenkelverletzung noch rechtzeitig fit wird. Aber auch ohne Costa verteidigte Atletico am Samstag mit einem 1:0-Heimsieg über Villarreal die Tabellenführung in der spanischen Meisterschaft erfolgreich und liegt weiter einen Zähler vor Barcelona.

„Wir hoffen, dass wir diesmal in Führung gehen, um zu sehen, wie sie auf einen Rückstand reagieren. Denn das ist in den bisherigen vier Saisonspielen noch nie passiert“, erinnerte „Barca“-Kapitän Xavi. „Atletico wird erneut versuchen, die Räume eng zu machen, damit wir nur schwer zu Chancen kommen. Wir müssen deshalb flüssig und schnell spielen“, erläuterte der Spielmacher, wie es gelingen könnte, den angepeilten Auswärtssieg zu schaffen.


Kommentieren


Schlagworte