Sistrans erradelte stolze 10.000 Euro für kranke Kinder

Sistrans – Ein voller Erfolg war das 24-Stunden-Spinning, das der Sportverein Sistrans heuer zum zweiten Mal für einen guten Zweck im Gemein...

Sistrans –Ein voller Erfolg war das 24-Stunden-Spinning, das der Sportverein Sistrans heuer zum zweiten Mal für einen guten Zweck im Gemeindesaal veranstaltet hat. 281 Sistranser und Freunde radelten vom 28. bis 29. März durch Nacht und Tag, um Geld für vier schwerkranke Kinder zu sammeln. „Heuer wurden 10.000 Euro auf 25 Spinning-Bikes erradelt“, zeigte sich die Obfrau des Sportvereins Sistrans, Ira Sailer, bei der offiziellen Scheckübergabe erfreut. Der Erlös des „Spin-around-the-Clock“ kommt den sechsjährigen Zwillingen Marlene und Tobias zugute.

Die beiden leiden seit ihrer Geburt an einer Muskelkrankheit, können weder selbstständig sitzen noch sprechen, essen oder gehen und müssen sich mit den Augen mit ihrer Umwelt verständigen. Die Therapien, die die geistig völlig gesunden und auch lebensfrohen Zwillinge benötigen, sind teuer, aber zeigen bereits beachtliche Erfolge. Mit dem Spinning-Erlös werden für die Zwillinge zwei spezielle Stühle gekauft. Ein Teil der Summe fließt in Therapien, die nicht gänzlich von der Krankenkasse bezahlt werden. Unterstützt wird mit dem erradelten Geld auch der fünfjährige Artan und seine dreijährige Schwester Saina, die an einer Krankheit leiden, die Muskeln und Knochen schwer angreift. Für die Geschwister, die fast nur noch liegen können, gibt es nun ein dringend benötigtes Gerät für das Muskeltraining und einen speziellen Buggy. Nächstes Jahr wird übrigens wieder für kranke Kinder rund um die Uhr in die Pedale getreten. (wa)


Kommentieren


Schlagworte