Weißer Zwerg und Stern formen Diamantring im All

Die Aufnahme gelang mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO in Chile.

Garching/Santiago de Chile - Astronomen ist eine einzigartige Aufnahme eines Planetarischen Nebels und eines Sterns gelungen. Der Nebel namens Abell 33 war entstanden, weil ein alternder Stern, ein sogenannter Weißer Zwerg, seine äußeren Hüllen abgeworfen hatte. Sie sind nun als blauer Kreis sichtbar.

Zum Zeitpunkt der Aufnahme befand sich am äußeren Rand dieses Kreises ein Stern (HD 83535) - gemeinsam erscheinen Nebel und Stern wie ein Diamantring, berichtete die europäische Südsternwarte ESO an ihrem Hauptsitz in Garching bei München. Abell 33, der sich rund 1500 Lichtjahre von der Erde entfernt befindet, sei ungewöhnlich symmetrisch.

Die Aufnahme gelang mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO in Chile. Planetarische Nebel haben nichts mit Planeten zu tun, sondern sind Gashüllen, die Sterne am Ende ihres Lebens abstoßen. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte