Juve brennt auf „Finale in casa“

Der italienische Rekordmeister steht vor dem Einzug ins Europa-League-Achtelfinale.

Turin –Diese einmalige Gelegenheit will sich Gianluigi Buffon auf keinen Fall entgehen lassen. Das Finale der Europa League im eigenen Stadion steht ganz weit oben auf der Prioritätenliste des Torhüters von Juventus Turin. „Um die Europa League zu gewinnen, können wir drei der vier Spiele zu Hause bestreiten: Das ist eine einzigartige Chance“, stellte der 36-Jährige vor dem heutigen (21.05 Uhr) Viertelfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon fest.

Das „Finale in casa“ für Juve wäre außerdem das lang ersehnte Erfolgserlebnis für den in dieser Saison arg gebeutelten italienischen Fußball.

Europa–League

Viertelfinale, Rückspiele, Heute: Benfica – Alkmaar21.05 Uhr Hinspiel: 1:0 Juventus – Lyon21.05 Hinspiel: 1:0 FC Sevilla – FC Porto21.05 Hinspiel: 0:1 Valencia – Basel21.05 Hinspiel: 0:3, live ORF eins

Durch den 1:0-Auswärtssieg im Hinspiel hat sich der Rekordmeister eine gute Ausgangsposition erarbeitet, Buffon warnt aber vor zu viel Optimismus. „Wir müssen aufmerksam sein, wir spielen gegen eine sehr reife Mannschaft, die viel Erfahrung in Europa hat“, mahnte er. „In Frankreich haben wir uns einen Vorteil erspielt, der aber nicht so groß ist, dass wir Unkonzentriertheiten zulassen können.“

Der Gewinn der Europa League wäre auch für Italiens Fußball der versöhnliche Abschluss einer bitteren Saison. Turin ist nach dem K.o. der Teams aus Neapel, Mailand, Florenz, Rom und Udine der letzte Vertreter des Landes in Europa. „Wir dürfen nicht nachlassen, wir wollen ins Halbfinale“, forderte Coach Antonio Conte.

Noch bessere Karten für den Halbfinaleinzug hat Salzburg-Bezwinger FC Basel. Die Schweizer reisten mit einem komfortablen 3:0-Vorsprung zum Viertelfinal-Rückspiel nach Valencia (live ORF eins).

Hochspannung verspricht das iberische Duell zwischen dem FC Sevilla und dem FC Porto. Die Portugiesen hatten das Hinspiel daheim knapp mit 1:0 gewonnen. (t.w., dpa)


Kommentieren


Schlagworte