Geteilte Meinung zu Teilwäldern

Wenn es um die Eintragung der Nassereither Teilwaldrechte in das Grundbuch geht, dann gehen die Wogen im Gemeinderat hoch.

Von Alexander Paschinger

Nassereith –Seit bald acht Jahren wird in Nassereith versucht, die Teilwaldrechte im Grundbuch festzuschreiben. Die meisten der 185 Teilwaldberechtigten wollen das auch, doch zieht sich ein tiefer Graben durch die Betroffenen – vor allem, wenn es um das Wie geht. Diese Frage beschäftigt mittlerweile sogar das Höchstgericht in Wien. Denn auf der einen Seite steht die Verbücherung der Teilwaldrechte im Rahmen einer Teilwaldregulierung, auf der anderen Seite die Möglichkeit, diese Rechte nach einem bloßen Feststellungsbescheid ins Grundbuch einzutragen.

Teilwälder stehen an sich im Grundeigentum der Gemeinden. Die Berechtigten können sich aus den ihnen zugeteilten Waldparzellen bedienen. In Nassereith sind diese Rechte im Waldbuch festgeschrieben, das aber nach dem Brand in den späten 1920er-Jahren neu geschrieben werden musste. 2008 beschloss der Gemeinderat, diese Rechte ins Grundbuch zu übertragen. Die Bezirksforstinspektion hatte dazu das Instrument einer Teilwaldregulierung angeregt.

„Diese Teilwaldregulierung ist der größte Anschlag auf die Bürger“, erklärte zuletzt Gemeinderat Hubert Malleier unter dem Punkt „Allfälliges“. Er und seine Mitstreiter unter den betroffenen Teilwaldbesitzern gehen davon aus, dass „von Anfang an etwas anderes geplant war“. Nämlich dass damit eine Agrargemeinschaft entstehe und letztlich den Teilwaldberechtigten nur noch der Haus- und Gutsbedarf zustehe. Wenn jeder Teilwaldberechtigte einen Feststellungsbescheid begehre, komme man „schnell und sicher ins Grundbuch“.

Einmal mehr konterte Bürgermeister Reinhold Falbesoner, dass der zweite Schritt zu einer Agrargemeinschaft von zwei Dritteln der Teilwaldberechtigten gewollt sein müsste. „Das kommt aber für uns sowieso nicht in Frage.“ Die Behörden im Landhaus hätten aus „verfahrensökonomischen Gründen“ diese Vorgangsweise befürwortet.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Nun will sich die Gemeinde die Möglichkeiten für die Berechtigten offiziell und schriftlich aufzeigen lassen.


Kommentieren


Schlagworte