Zweifacher Olympiateilnehmer Koller beendet seine Karriere

Der 30-Jährige aus Söll zog sich erst vor wenigen Wochen einen Kreuzbandriss zu.

Zieht einen Schlussstrich unter seine sportliche Karriere: Koller.
© gepa

Wien – Der zweifache Ski-Cross-Olympiateilnehmer Patrick Koller hat seinen Rücktritt vom aktiven Rennsport erklärt. Der 30-jährige Tiroler schaffte in 53 Weltcup-Rennen viermal den Sprung auf das Podest (zweimal Zweiter, zweimal Dritter). Koller nahm an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver (CAN/30.) und 2014 in Sotschi (RUS/24.) teil.

Sein bestes Resultat bei einem Großereignis war Rang sieben bei der WM 2009 in Inawashiro (JPN). Kurz vor Saisonende hat sich Koller in Aare einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen, doch dies war nicht der einzige Grund für das Ende der sportlichen Laufbahn. „Mit der Olympia-Teilnahme in Sotschi habe ich ein großes Ziel erreicht. Ich wäre auch noch sehr gerne die Heim-WM im kommenden Jänner am Kreischberg gefahren. Aber meine Prioritäten haben sich verschoben“, sagte Koller.

Er beendet demnächst sein Studium der Sportwissenschaften an der Uni Innsbruck und möchte im Bereich Athletik- und Konditionstraining dem Leistungssport treu bleiben. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte