„Baby-Servicepoint“ im Spital eröffnet

Zams – Mit wenigen Ausnahmen kommen Oberländer Babys im Krankenhaus St. Vinzenz zur Welt. „Voriges Jahr hatten wir 743 Geburten, das sind zw...

Zams –Mit wenigen Ausnahmen kommen Oberländer Babys im Krankenhaus St. Vinzenz zur Welt. „Voriges Jahr hatten wir 743 Geburten, das sind zwei neue Erdenbürger täglich“, stellte Geschäftsführerin Beate Zangerl kürzlich fest. Vor diesem Hintergrund haben das Krankenhaus und die Gemeinde Zams ein Pilotprojekt gestartet: Im neuen „Baby-Servicepoint“ können Eltern gleich vor Ort alles unkompliziert „beurkunden“ lassen, wie Standesbeamtin Karin Ofner erläuterte: „Wir stellen beim Spitalsaufenthalt der Mutter ohne zusätzlichen Behördenweg dem neugeboren Baby die Geburtsurkunde und zwei Geburtsbestätigungen aus.“ Ofner schlägt ihre Zelte zweimal wöchentlich in der Patientenanmeldung des Spitals auf. „Das ist der perfekte Service für unsere Mütter“, freut sich Zangerl.

Die Gemeinde Zams setze einen weiteren Schritt zu mehr Bürgerfreundlichkeit, stellte BM Siggi Geiger fest. Dank neu verlegtem Glasfaserkabel funktioniere die Datenübertragung jetzt noch schneller. Er könne das Projekt „Baby-Servicepoint“ nur begrüßen, so Geiger. (hwe)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte