Im Dienst an der Natur

Innsbruck – Die Vorbereitungen im Naturpark Zillertaler Alpen laufen auf Hochtouren. 2014 widmet sich das Team aus 12 Naturparkführern ganz ...

Innsbruck –Die Vorbereitungen im Naturpark Zillertaler Alpen laufen auf Hochtouren. 2014 widmet sich das Team aus 12 Naturparkführern ganz dem Thema „Saubere Berge“. „Abfall verrottet nicht nur langsam, er stellt auch eine Gefahr für die Tiere im Hochgebirge dar. Dies möchten wir den Teilnehmern der Naturpark­führungen künftig verstärkt vermitteln“, erklärt Naturparkführer Walter Ludl.

Gemeinsam mit der ATM-Abfallwirtschaft Tirol Mitte und der Umwelt-Zone-Zillertal ist die Wiederaufnahme der Aktion „Sauber statt Saubär“ geplant. „Dazu werden unsere Hinweistafeln, Trekkingsackspender sowie die interaktiven Müllquiztafeln runderneuert“, erklärt Willi Seifert, der Geschäftsführer des Naturparks Zillertaler Alpen. Eine „Bierdeckelkampagne“ mache zusätzlich auf den Schutzhütten und in Naturpark-Partner­betrieben auf die Initiative aufmerksam. „In den Naturparkgemeinden Mayrhofen, Finkenberg, Brandberg, Tux, Ginzling und am Schwendberg führen wir mit rund 120 Schülern und Schülerinnen eine Flurreinigungsaktion durch“, ergänzen Alexander Würtenberger (ATM) und Hans Steinberge­r von der Umwelt-Zone-Zillertal, „und vorher gibt es dazu eine spannende Unterrichtsstunde!“

Weiterbildung stand auch bei den Naturparkführern auf dem Programm. Passend zum Schwerpunktthema gab es eine ATM-Schulung, wie man das Thema „Abfall“ kindgerecht vermittelt. Zusätzlich erlebten die Teilnehmer im Abfallwirtschaftszentrum Zillertal Mitte sowie in der Restabfallsortieranlage Ahrental und der Kunststoff-Sortieranlage der TRG, welchen Weg der Abfall und die Wertstoffe in Tirol nehmen. „Mit dieser Zusatzausbildung sind unsere Naturparkführer bestens gerüstet“, freut sich Katharina Weiskopf vom Naturpark. Neben dem bewährten Sommerprogramm sind seit 2013 vier Ranger im Naturpark anzutreffen. Sie informieren die Besucher über das Schutzgebiet.

Mit Fernglas und Spekti­v werden Besonderheiten für Groß und Klein erleb- und sichtbar. Ihre Entdeckungen sind im Online-Tagebuch blog.naturpark-zillertal.at nachzulesen. (TT )


Kommentieren


Schlagworte