Himmlische Stimmen: Priester und Nonne als YouTube-Stars

In den Sozialen Netzwerken geben derzeit unkonventionelle Priester und Nonnen den Ton an.

© Screenshot: Youtube

Innsbruck – Der singende irische Priester, der mit einer umgetexteten „Halleluja“-Version zum Youtube-Star wurde, kann den ganzen Trubel noch gar nicht fassen. In einem Interview sagte er, er sei „absolut überwältigt“. Dabei sind singende Ordensbrüder und Schwestern derzeit hoch im Kurs. Bereits im März konnte die aus Sizilien stammende Nonne Cristina Scuccia (25) die Juroren der italienischen Version der TV-Casting-Show „The Voice“ überzeugen.

Sie gab eine temperamentvolle Version von Alicia Keys Hit „No one“ zum Besten. Nicht nur die Mitschwestern klatschten begeistert.

Vielleicht sollten sich die beiden frischgebackenen Youtube-Stars ja für ein Duett zusammentun. Gottes Segen haben sie bestimmt. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte