Jäger des Bezirks zogen positive Jahresbilanz

Seefeld – Am Wochenende lud der Tiroler Jägerverband zur Trophäenschau des Bezirks Innsbruck-Land nach Seefeld. Dabei zog Bezirksjägermeiste...

Seefeld –Am Wochenende lud der Tiroler Jägerverband zur Trophäenschau des Bezirks Innsbruck-Land nach Seefeld. Dabei zog Bezirksjägermeister Thomas Messner eine Bilanz des abgelaufenen Jagdjahres und machte einen Ausblick auf 2014. Mit der Abschussquote, die zu 85 Prozent erfüllt wurde, zeigte sich Messner im Großen und Ganzen ebenso zufrieden wie mit dem heurigen milden Winter. Dadurch hatte der Gamsbestand die Möglichkeit, sich nach drei strengen Wintern erstmals wieder zu erholen. Ein Problem bleibt weiterhin die Gamsräude: Die Krankheit trete vor allem im Gebiet zwischen der Brennerseite und dem Wattental auf, 65 Stück Räude-Gämsen wurden dort 2013 geschossen. Ebenfalls als problematisch bezeichnet der Bezirksjägermeister die Tatsache, dass immer mehr Bauern ihre Felder und Wiesen einzäunen und damit die Bejagung außerhalb des Waldes erschweren würden. (np)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte