Diätprodukte-Hersteller Herbalife im Visier von Ermittlern

Wie die „New York Times“ berichtete, beschäftigt das Geschäftsmodell des US-Unternehmens bereits seit mehreren Monaten die Behörden.

New York - Die US-Behörden haben laut einem Pressebericht strafrechtliche Ermittlungen gegen den Diätprodukte-Hersteller Herbalife eingeleitet. Wie die „New York Times“ am Samstag berichtete, beschäftigt das Geschäftsmodell des US-Unternehmens bereits seit mehreren Monaten die Ermittler. Ob ein Verfahren eröffnet werde ist nach Behördenangaben noch unsicher.

Herbalife vertreibt seine Diätshakes, Nahrungsergänzungsmittel und andere Produkte über ein Netzwerk von Beratern. Anschuldigungen, wonach es sich dabei um ein Schneeballsystem handle, hat das Unternehmen stets kategorisch zurückgewiesen. Die Produkte von Herbalife sind auch in Österreich auf dem Markt.

Wegen der zunehmenden Kritik in den vergangenen Monaten fielen die Aktienkurse der in Los Angeles sitzenden Firma zuletzt deutlich. Am Freitag veröffentlichte Herbalife eine Erklärung, wonach es keine Kenntnis von laufenden Ermittlungen des Justizministeriums oder des FBI habe. Auch sei das Unternehmen nicht über Untersuchungen durch andere Behörden informiert worden. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte