Arsenal nach 4:2 im Elfmeterschießen gegen Wigan im FA-Cup-Endspiel

Den entscheidenden Strafstoß für die „Gunners“ verwandelte Santi Cazorla.

London – Der FC Arsenal steht im FA-Cup-Finale und kann weiter vom ersten Titelgewinn seit 2005 träumen. Am Samstagabend gewannen die Gunners das Semifinale gegen Zweitligist Wigan Athletic mit 4:2 im Elfmeterschießen (1:1, 1:1, 0:0). Den entscheidenden Strafstoß verwandelte Santi Cazorla.

Per Mertesacker hatte Arsenal mit seinem Treffer zum 1:1-Ausgleich in der 82. Spielminute in die Verlängerung gerettet. Zuvor hatte der Abwehrchef der Gunners durch ein Foul an Callum McManaman einen Elfmeter verursacht, den Jordi Gómez (63.) für den Zweitligisten verwandelte.

Im Elfmeterschießen hatte Arsenals Keeper Lukas Fabianski die ersten beiden Versuche des Titelverteidigers entschärft. Mikel Arteta, Kim Kallström, Olivier Giroud und Cazorla trafen für den Favoriten.

Im zweiten Halbfinale treffen am Sonntag in London Premier-League-Club Hull City und Drittligist Sheffield United aufeinander. Das Finale steigt am 17. Mai ebenfalls im Wembleystadion. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte