Römische Klinik verwechselte Eizellen bei künstlicher Befruchtung

Die Italienerin erwartet nun Zwillinge eines anderen Ehepaares.

Rom - In einem römischen Krankenhaus soll es einem Medienbericht zufolge zu einer Verwechslung von befruchteten Eizellen gekommen sein. Eine Italienerin sei nun im vierten Monat schwanger mit Zwillingen eines anderen Paares, dessen Frau sich am gleichen Tag ebenfalls in der Klinik „Sandro Pertini“ einer künstlichen Befruchtung unterzogen habe, berichtete die Turiner Tageszeitung „La Stampa“ am Sonntag.

Nicht ausgeschlossen wird, dass es noch mehrere solcher Fälle gibt. Das italienische Gesundheitsministerium richtete eine Untersuchungskommission ein. Behandlungen zur künstlichen Befruchtung wurden im römischen Krankenhaus vorübergehend eingestellt. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte