Entgeltliche Einschaltung

Opfer von Hexenprozessen in 25 deutschen Städten rehabilitiert

Unna (APA/dpa) - In bereits rund 25 deutschen Städte sind nach Angaben des evangelischen Pfarrers Hartmut Hegeler als Hexen und Hexer hinger...

  • Artikel
  • Diskussion

Unna (APA/dpa) - In bereits rund 25 deutschen Städte sind nach Angaben des evangelischen Pfarrers Hartmut Hegeler als Hexen und Hexer hingerichtete Frauen und Männer rehabilitiert worden. „Ich hoffe sehr, dass noch andere Städte hinzukommen. Das Unrecht darf nicht das letzte Wort behalten“, sagte der 67-Jährige im nordrhein-westfälischen Unna.

Hegeler macht sich seit zwölf Jahren für eine Aufarbeitung der Hexenprozesse und für ein Gedenken an die Opfer stark. In Deutschland wurden in der frühen Neuzeit rund 25.000 Frauen und Männer wegen Hexerei hingerichtet.

Entgeltliche Einschaltung

Für den pensionierten Religionslehrer Hegeler ist die Rehabilitation der Opfer „historisch überfällig“. „Ihnen muss die Menschwürde wieder zugesprochen werden.“ Aber auch aus einem aktuellen Grund sei die Beschäftigung mit dem Thema wichtig: „Sie kann uns die Augen öffnen für Unrecht, das heute passiert.“

(S E R V I C E - Seite Pfarrer Hartmut Hegeler: http://dpaq.de/rHW9o)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung