Entgeltliche Einschaltung

Große humanitäre Leistungen honoriert

Landeck, Zams – Die Familie der Orpheus-Preisträger wächst. Kürzlich hat das Personenkomitee „Würde und Dank“ mit diesem Preis zwei Oberländ...

  • Artikel
  • Diskussion

Landeck, Zams –Die Familie der Orpheus-Preisträger wächst. Kürzlich hat das Personenkomitee „Würde und Dank“ mit diesem Preis zwei Oberländer Persönlichkeiten gewürdigt – Elfriede Rödlach und den früheren Landecker Landtagsabgeordneten Heinrich Juen. „Beide haben über Jahre außergewöhnliche humanitäre Leistungen vollbracht und für einen guten Klang in der menschlichen Gesellschaft gesorgt“, hob der Sprecher des Komitees, Engelbert Gitterle, hervor.

Die Landeckerin Elfriede Rödlach war Koordinatorin des legendären Flohmarkts beim Vereinshaus. Das erwirtschaftete Geld wurde stets in humanitäre bzw. soziale Projekte gesteckt. Seit 2005 hat sich Rödlach im Rahmen der Landecker Osteuropa-Hilfsaktion engagiert und unzählige Pakete geschnürt. „Damit gab sie den Menschen in osteuropäischen Armenregionen das Gefühl, nicht vergessen zu werden“, sagte Gitterle.

Entgeltliche Einschaltung

Der Initiator der Osteuropa-Hilfsaktion, Heinrich Juen, ist ebenfalls mit dem Orpheus-Preis ausgezeichnet worden. „Du hast unglaublich vieles für das Gemeinwohl getan und den Menschen Würde zugesprochen“, erläuterte Gitterle. „Ich verdiene diesen Preis doch gar nicht“, bemerkte der völlig überraschte Pensionist. „Du hast den Worten Taten folgen lassen“, erwiderte Gitterle. (hwe)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung