Entgeltliche Einschaltung

Fußball - Public Viewing: Es wird wieder öffentlich geschaut

Wien/Baden (APA) - Zur Fußball-WM in Brasilien wird es wie bei solchen Großveranstaltungen schon traditionell einige Public Viewings mit Gro...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien/Baden (APA) - Zur Fußball-WM in Brasilien wird es wie bei solchen Großveranstaltungen schon traditionell einige Public Viewings mit Großleinwänden geben. Ein Problem ist allerdings die Zeitverschiebung. Einige der Matches beginnen um 24.00 Uhr oder noch später und werden wegen entsprechender Auflagen der Behörden nicht auf den großen Screens zu sehen sein. Ein Überblick über die größten Veranstaltungen:

Vermutlich das größte Public Viewing Österreichs ist das schon traditionelle Event in der Strandbar Herrmann am Donaukanal in der Wiener City. Maximal 2.000 Fußballbegeisterte können sich in die Liegestühle betten und auf der 21 Quadratmeter großen LED-Wand die Spiele verfolgen. Laut Betreiber Rudi Konar werden die Spiele ab 18.00 bzw. ab 22.00 Uhr auf jeden Fall gezeigt werden können. Zusätzlich wird es einige Specials geben. Als Sponsoren wurden Sony, der „Kurier“ und der ORF gewonnen. Unter anderem wird man auf der LED-Wand Playstation spielen können. Auch werden Handys verlost.

Entgeltliche Einschaltung

Fix ist auch bereits wieder das Public Viewing im WUK. „Wir zeigen alle Spiele live“, sagte WUK-Vertreter Daniel Eberharter. Die Halle hilft hier. Das FM4 EM/WM-Quartier will auch den kritischen Blick auf das Großevent - Stichwort Demonstrationen in Brasilien gegen die WM - nicht verstellen. Eberharter kündigte Diskussionsveranstaltungen zu den Themen FIFA, Kommerz und Fankultur an. Der 14. Juni wird zum Beispiel anlässlich der jährlichen Regenbogenparade ganz im Zeichen von Fußball gegen Homophobie stehen. Zahlreiche weitere Rahmenveranstaltungen sind geplant. Von weiteren Großereignissen in der Bundeshauptstadt war bisher nichts bekannt, es sei aber bis eine Woche vor Beginn der WM am 12. Juni möglich, solche Events anzumelden.

In Niederösterreich wird Baden bei Wien das Public-Viewing-Zentrum. Neue Location ist der Arkadenhof des BG/BRG Frauengasse, kündigten die Organisatoren der Eventagentur Vision05 in einer Aussendung an. Der Ort (www.fussballinbaden.at) zeichne sich insbesondere durch ein mobiles elektrisches Dach aus, das wetterunabhängig macht. „Endlich kann auch bei Regen mitgefiebert werden“, heißt es bei Vision 05. Das Public-Viewing in der Kurstadt wird bei freiem Eintritt zu besuchen sein. Auf die Fußball-Fans wartet auch ein Gastro-Bereich mit verschiedenen kulinarischen Schmankerln. Von anderen Großveranstaltungen war in Niederösterreich bisher nichts bekannt.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

In Oberösterreich werden wie schon bei der vergangenen Fußball-WM rund 800 Wirte Fernseher oder Leinwände aufstellen. Davon geht der Geschäftsführer der Fachgruppe Gastronomie und Hotellerie in der Wirtschaftskammer, Peter-Paul Frömmel, aus. „Die Anfragen dazu sind bisher in überschaubarem Umfang. Das wird Anfang Juni ein Thema“, erklärte er auf Anfrage. Größere Public-Viewing-Möglichkeiten waren bis auf zwei Ausnahmen vorerst nicht bekannt: Auf dem OK Platz in der Linzer Innenstadt kann man wieder kollektiv mitfiebern, auf dem Welser Minoritenplatz wird von 12. Juni bis 13. Juli fast täglich ein Match live aus Brasilien übertragen.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung