Entgeltliche Einschaltung

Linke und rechte Demonstrationen für 17. Mai in Wien geplant

Wien (APA) - Für den Samstag kommender Woche (17. Mai) sind in Wien zwei Kundgebungen rechter und linker Gruppierungen geplant. Die rechte B...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien (APA) - Für den Samstag kommender Woche (17. Mai) sind in Wien zwei Kundgebungen rechter und linker Gruppierungen geplant. Die rechte Bewegung der „Identitären“ hat für 13 Uhr eine Kundgebung mit Start am Christian-Broda-Platz gegenüber dem Westbahnhof angekündigt. Die „Offensive gegen rechts“ hat eine Gegendemonstration angemeldet.

Zur Demonstration der „Identitären“ werden laut Angaben der Veranstalter etwa 100 Teilnehmer erwartet. Das Motto lautet „Unser Europa ist nicht ihre Union“. Laut Obmann Alexander Markovics soll dabei gegen die „herrschende EU-Politik“ sowie „gegen den Vereinheitlichungswahn“ demonstriert werden. Es gehe um den „Erhalt der Vielfalt“ und die „Liebe zum eigenen Land“. Die „patriotische Jugendbewegung“ wolle auf Missstände wie die „Masseneinwanderung“ aufmerksam machen, sagte er. Gleichzeitig betonte Markovics, dass die „Identitären“ jeglichen Rassismus und totalitäres Gedankengut ablehnen würden.

Entgeltliche Einschaltung

Breitere Aufmerksamkeit wurde der Bewegung erstmals zuteil, als Mitglieder im Februar des Vorjahres in die damals von einer Gruppe von Asylwerbern bewohnte Votivkirche eingedrungen waren, diese dann aber nach kurzer Zeit wieder verließen.

Die „Offensive gegen Rechts“, die auch gegen den „Akademikerball“ in der Wiener Hofburg im Jänner demonstriert hatte, hat ebenfalls eine Kundgebung angemeldet. Der Beginn ist laut Polizei für den Vormittag Uhr beim Omofuma-Denkmal vor der Wiener Staatsoper angesetzt, die angemeldete Route soll zum Christian-Broda-Platz führen. Organisatorin Natascha Strobl hofft auf 700 bis 1.000 Teilnehmer.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Da sich die beiden Demonstrationsrouten ähneln, wird es laut Polizei noch zu einer Verhandlung über die genauen Routen kommen.


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung