Standort Tirol

Mit Israeli in die Forscher-„Champions-League“

Innsbruck – Die Innsbrucker Medikamentenforscher des Austrian Drug Screening Institute (ADSI) haben eine Kooperation mit einer der weltweit ...

Innsbruck –Die Innsbrucker Medikamentenforscher des Austrian Drug Screening Institute (ADSI) haben eine Kooperation mit einer der weltweit renommiertesten Forschungsstätten abgeschlossen. Die Tiroler und das Weizmann-Institut in Israel beschreiten künftig gemeinsame Forschungspfade. „Die Zusammenarbeit mit dem Weizmann-Institut bringt uns auf den Weg in die Champions League der biomedizinischen Forschung“, meinen die ADSI-Chefs Günther Bonn und Lukas Huber. Ziel des ADSI ist es, Medikamente zu finden, die heilen und zudem gut verträglich sind. Ihre Forschung ist eine Kombination aus chemischer Analytik und der Suche nach pflanzlichen und synthetischen Wirkstoffen. Mit den Israeli wollen Bonn und Huber vor allem auf dem Gebiet der personalisierten Medizin zusammenarbeiten.

Das Weizmann-Institut wurde 1934 vom Chemiker Chaim Weizmann gegründet, der später Staatspräsident von Israel wurde. Das ADSI gehört zu 100 % der Uni Innsbruck, an Bord sind aber auch die Medizin-Uni, die Pharmafirma Bionorica, das Land Tirol und die Akademie der Wissenschaften. (TT)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen