Entgeltliche Einschaltung

Mindestens zwei Tote durch Erdbeben in Guatemala und Mexiko

Guatemala-Stadt/Mexiko-Stadt (APA/Reuters) - Ein schweres Erdbeben hat am Montag Teile Mexikos und Guatemalas erschüttert. Ersten Berichten ...

  • Artikel
  • Diskussion

Guatemala-Stadt/Mexiko-Stadt (APA/Reuters) - Ein schweres Erdbeben hat am Montag Teile Mexikos und Guatemalas erschüttert. Ersten Berichten zufolge sind zwei Menschen dabei ums Leben gekommen. Das Beben der Stärke 7,1 zerstörte Gebäude und löste Erdrutsche aus.

Die beiden Todesopfer wurden aus der Grenzstadt San Marcos in Guatemala gemeldet. Der Gouverneur der Region, Luis Rivera, sagte, das Beben sei sehr heftig gewesen. Mehrere Häuser seien eingestürzt.

Entgeltliche Einschaltung

Das Epizentrum des Bebens lag 35 Kilometer west-südwestlich von Tapachula im mexikanischen Bundesstaat Chiapas in einer Tiefe von 75 Kilometern, wie das US-Institut Geological Survey mitteilte. Aus Chiapas gab es zunächst keine Berichte über größere Schäden.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren

Entgeltliche Einschaltung