Entgeltliche Einschaltung

Kitz ergreift Initiative für Kurzzeitpflege

Die Weichen für ein eigenes Haus der Kurz- und Übergangspflege in Kitzbühel wurden bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend gestellt.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Verena Hofer

Kitzbühel –Die Weichen für ein eigenes Haus der Kurz- und Übergangspflege in Kitzbühel wurden bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend gestellt. Geplant ist die Erweiterung beim Reiterhaus (neben Altenwohnheim, unterhalb des Rehazentrums), welches im Besitz der Stadt ist. Dort soll ein neues Haus für den ganzen Bezirk mit 15-20 Betten entstehen, weitere Zimmer sind für Pfleger angedacht. Eine Absage bekam die Idee, das alte Krankenhaus als Standort zu nutzen.

Entgeltliche Einschaltung

„Fakt ist, dass es im Unterland keine Kurz- und Übergangspflege gibt“, behauptet Karl Hauser, Leiter des Altenwohnheims und ergänzt, dass zumeist die vorgeschriebenen Betten nicht freigehalten werden. In der Kurzzeitpflege können Pflegende zwischen vier bis 28 Tagen betreut werden, die Angehörigen werden entlastet. Die Übergangspflege ist nach einem Krankenhausaufenthalt gedacht und dient der Mobilisierung zwischen vier bis maximal 90 Tagen. Diese geplante Einrichtung würde ans bestehende Altenwohnheim angeschlossen, sodass Ressourcen genutzt werden können. Ein Ausbau der Pflegebetten bis 2020 ist nicht vorgesehen, deshalb sollen im weiteren Gebäude Mitarbeiterzimmer für das Pflegepersonal eingerichtet werden. Die Abwicklung erfolgt wie beim jetzigen Altenwohnheim über Baurecht für Tigewosi. Die Kosten für die Pflege belaufen sich auf ca. 2,750.000 Euro, das Schwesternheim über 1 Mio. Euro. Für die weitere Einrichtung sind 470.000 Euro nötig.

Die Option, die Kurz- und Übergangspflege im alten Krankenhaus unterzubringen, ist nicht möglich. „Wir haben dort keinen bestehenden Zugang und keine Erweiterungsmöglichkeiten“, erklärt Hauser. Und Bürgermeister Klaus Winkler ergänzt, dass dadurch auch die Option einer Sports Clinic wegfallen würde. Der Gemeinderat sprach sich klar für die Weiterverfolgung des Projekts aus.

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung