Zentralafrika bekommt erstmals einen Muslim als Regierungschef

Bangui (APA/AFP) - In der Zentralafrikanischen Republik soll künftig erstmals ein Muslim an der Spitze der Regierung stehen. Übergangspräsid...

Bangui (APA/AFP) - In der Zentralafrikanischen Republik soll künftig erstmals ein Muslim an der Spitze der Regierung stehen. Übergangspräsidentin Catherine Samba Panza nominierte am Sonntag den Finanzexperten Mahamat Kamoun per Dekret zum Premierminister. In der früheren französischen Kolonie sind die Muslime in der Minderheit.

Am vergangenen Dienstag war die Übergangsregierung vereinbarungsgemäß zurückgetreten. Sie sollte Platz machen für eine neue Regierung, welche das Ende Juli getroffene Waffenstillstandsabkommen zwischen den Bürgerkriegsparteien umsetzen soll.

Die muslimische Seleka-Miliz hatte im März 2013 den damaligen Staatschef François Bozize gestürzt. Der Putsch zog das Land im Herzen Afrikas in eine Spirale der Gewalt zwischen muslimischen und christlichen Milizen. In dem Bürgerkrieg wurden bereits tausende Menschen getötet, fast eine Million Menschen sind auf der Flucht.

Auch eine französische Militärintervention und eine Friedenstruppe der Afrikanischen Union konnten die Gewalt nicht in den Griff bekommen. Ungeachtet der vereinbarten Waffenruhe kommt es immer wieder zu Gefechten.


Kommentieren