Trinkwasser ist gesichert

Heiterwang – Nichts mehr mit der „Brunnenstube“ vergangener Jahrzehnte zu tun hat der neue Trinkwasser-Hochbehälter der Zwischentorener Geme...

Heiterwang –Nichts mehr mit der „Brunnenstube“ vergangener Jahrzehnte zu tun hat der neue Trinkwasser-Hochbehälter der Zwischentorener Gemeinde Heiterwang. Oberhalb des Ortes ist innerhalb eines knappen Jahres eine Trinkwasserversorgungsanlage nach dem neuesten Stand der Technik realisiert worden. Mit einem Fassungsvermögen von 400 Kubikmetern sichert nun der neue Hochbehälter die Wasserversorgung des Gemeindegebietes für kommende Generationen.

Die Erneuerung war notwendig geworden, hatte die alte „Brunnenstube“, die über 100 Jahre gute Dienste verrichtete, doch ganz einfach ausgedient. Sie war außerdem zu klein geworden und konnte den heutigen hygienischen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden. Etwas mehr als eine halbe Million Euro hat die neue Anlage gekostet. Sie wird durch ein automatisches Überwachungssystem kontrolliert. Auftretende Störungen werden unverzüglich dem Wassermeister und im Gemeindeamt gemeldet.

Bei einem Festakt vor Ort konnte eine sichtlich stolze Bürgermeisterin Beate Reichl ihre Vorgänger im Amt und unzählige Mitglieder der Dorfgemeinschaft und Vertreter aller Vereine begrüßen. Die Segnung nahm Pfarrer Donatus Wagner vor, die Umrahmung der Feier besorgte die örtliche Musikkapelle. Im Anschluss an die Zeremonie nutzte die Bevölkerung ausgiebig die Gelegenheit, die Anlage genau zu inspizieren, und feierte im eigens aufgestellten kleinen „Festzelt“ hoch über dem Dorf. (hni)


Kommentieren


Schlagworte