Zustand von 74-Jähriger nach Feuerunfall auf A1 unverändert kritisch

Pöchlarn/Wien/Linz (APA) - Als unverändert kritisch und lebensbedrohlich galt am Montag der Zustand jener 74-jährigen Linzerin, die am Samst...

Pöchlarn/Wien/Linz (APA) - Als unverändert kritisch und lebensbedrohlich galt am Montag der Zustand jener 74-jährigen Linzerin, die am Samstag bei einem Feuerunfall auf der Westautobahn (A1) bei Pöchlarn (Bezirk Melk) schwere Brandverletzungen erlitten hatte. Der Enkel (8) aus Wien kam im Auto der Frau ums Leben. Die Oberösterreicherin befand sich weiterhin auf der Intensivstation im AKH Wien, teilte eine Sprecherin mit.

Unklar blieb auch am Montag die Ursache des folgenschweren Crashs. Der von der 74-Jährigen gelenkte Peugeot war laut Polizei nächst Straßenkilometer 95,3 im Gemeindegebiet von Erlauf auf der Richtungsfahrbahn Salzburg von der dritten Spur nach rechts geraten und gegen die Außenleitschiene bzw. Betonleitwand geprallt. Das Auto, das sofort Feuer fing, überschlug sich und blieb auf dem zweiten Fahrstreifen auf dem Dach liegen. Während die Lenkerin von Ersthelfern aus dem Fahrzeug gezogen wurde, kam für ihren Enkel jede Hilfe zu spät.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren