Radsport: Italiener Guardini trotz Sturz Auftaktsieger bei Eneco-Tour

Terneuzen (APA) - Der Italiener Andrea Guardini hat am Montag trotz eines Sturzes die Auftaktetappe der Eneco-Tour in den Niederlanden gewon...

Terneuzen (APA) - Der Italiener Andrea Guardini hat am Montag trotz eines Sturzes die Auftaktetappe der Eneco-Tour in den Niederlanden gewonnen. Der 25-Jährige vom Team Astana setzte sich in einem hektischen Finale in Terneuzen im Massensprint vor dem Franzosen Yohan Gene und seinem Landsmann Davide Cimolai durch.

Guardini war als einer von mehreren Fahrern bei Wind und Regen im vorletzten Umlauf auf dem Rundkurs gestürzt, schloss aber rechtzeitig wieder zur Spitze auf. Österreicher ist bei dem World-Tour-Rennen keiner am Start.

Ergebnisse der Eneco-Tour (World Tour) vom Montag - 1. Etappe (Terneuzen - Terneuzen/183,1 km): 1. Andrea Guardini (ITA) Astana 4:14:47 Std. - 2. Yohan Gene (FRA) Europcar - 3. Davide Cimolai (ITA) Lampre, beide gl. Zeit. Gesamtwertung: 1: Guardini 4:14:37 Std. - 2. Gene +0:04 Min. - 3. Laurens De Vreese (BEL) Wanty +0:05

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren