Al-Maliki: Nominierung von al-Abadi ist „Verstoß gegen Verfassung“

Bagdad (APA/AFP) - Iraks amtierender Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat die Nominierung des Schiiten Haidar al-Abadi zum neuen Regierungsc...

Bagdad (APA/AFP) - Iraks amtierender Ministerpräsident Nuri al-Maliki hat die Nominierung des Schiiten Haidar al-Abadi zum neuen Regierungschef als „Verstoß gegen die Verfassung“ zurückgewiesen. Die Entscheidung von Präsident Fuad Masum, al-Abadi mit der Regierungsbildung zu beauftragen, sei ein von den USA gebilligter Verstoß gegen die Verfassung, sagte al-Maliki am Montagabend.

Al-Maliki beharrt darauf, selbst die Regierung zu führen, da seine Partei bei der Parlamentswahl im April stärkste Kraft geworden war.


Kommentieren