Robert Zulj trifft bei Nürnberger Derbyblamage für Greuther Fürth

Greuther Fürth gewann das Frankenderby in der zweiten deutschen Bundesliga gegen Nürnber klar mit 5:1. Robert Zulj war einer der Fürther Torschützen,

Fürth – Ex-Red-Bull-Salzburg-Angreifer Robert Zulj hat erzielte am Montagabend zum Abschluss des zweiten Spieltags der uweien deutschen Bundesliga beim Erfolg seines Clubs Greuther Fürth gegen den 1. FC Nürnberg das Tor zum 5:1-Endstand. Der 22-Jährige ÖFB-Teamspieler traf in der 257. Auflage des brisanten Frankenderbys eine Minute nach seiner Einwechslung (87.). Bei den Gästen spielte die Tiroler Nachwuchshoffnung Alessandro Schöpf durch und verschuldete einen Elfmeter. Die weiteren Tore der Fürther erzielten Abdul Rahman Baba (8., 57.), Goran Sukalo (17./Elfmeter) und Tom Weilandt (76.), der einzige Treffer des Bundesliga-Absteigers gelang Javier Pinola (35.).

U-Bahn-Fahrerin verletzt

Bereits vor dem Derby war es zu einem Zwischenfall gekommen, bei dem die Fahrerin einer U-Bahn von einem Wurfgeschoß verletzt wurde. Der Gegenstand war aus einem zerstörten Fenster auf die Frontscheibe eines entgegenkommenden Zuges geworfen worden. Diese splitterte, die dahinter sitzende Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte