Radsport: Strasser strebt bei „Race Around Austria“ Streckenrekord an

St. Georgen im Attergau (APA) - Europas beste Extremradfahrer gehen ab Mittwoch in St. Georgen im Attergau in der sechsten Auflage des „Race...

St. Georgen im Attergau (APA) - Europas beste Extremradfahrer gehen ab Mittwoch in St. Georgen im Attergau in der sechsten Auflage des „Race Around Austria“ an den Start. 25 Herren und eine Dame nehmen die Herausforderung, Österreich auf 2.200 Kilometern möglichst grenznah zu umrunden, in Angriff. Zu bewältigen haben die Fahrer mit der Großglockner- und der Silvretta-Hochalpenstraße auch zwei der härtesten Alpen-Pässe.

Nach seinem Sieg beim „Race Across America“ vor zwei Monaten dürfte der Steirer Christoph Strasser derjenige sein, den es zu schlagen gilt. „Klarerweise gelte ich als Favorit und mein Ziel ist es auch das Rennen zu gewinnen“, sagte Österreichs Parade-Extremradfahrer, der sich zuletzt in Sölden 14 Tage lang akribisch vorbereitet hat und sich ein ambitioniertes Ziel setzt: „Ich will die schwierige Strecke unter vier Tagen absolvieren. Rekorde sind dann einfach das Ergebnis einer perfekten Performance bei guten Bedingungen“, so der Steirer.

Für die Bewältigung der Strecke mit knapp 28.000 Höhenmeter haben die Teilnehmer maximal fünf Tage und zwölf Stunden Zeit, um als offizieller Finisher zu gelten. Damit können die Fahrer auch die Qualifikation für das Race Across America lösen und haben die nächsten drei Jahre einen Startplatz garantiert.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren