Neuer Bikepark als touristisches Zugpferd

Hunderte Nachwuchsfahrer aus Europa zeigten sich beeindruckt von der neuen Anlage in Fiss-Serfaus.

© zangerl

Von Susi Zangerl

Fiss, Serfaus –Das Lob von 250 Aktiven und Hunderten Betreuern kam von Herzen. „Der beste Park in Europa“, war am Wochenende wiederholt zu hören. Beim „Kona MTB-Festival“. größtes Jugend-Bike-Event Europas, ging es drei Tage rund in Fiss und Serfaus. Die Räder drehten sich von der Früh bis abends auf den Downhill-Strecken und Parks, als sich die besten Nachwuchsfahrer im neuen und größten Bikepark Tirols ins Ziel kämpften. Ob Downhill oder Slopestyle – der akrobatische Auftritt der Fahrer aus fünf Nationen war beeindruckend.

„Diese Burschen und Mädchen sind wahre Athleten. Dass wir schon im ersten Jahr so viel positives Feedback bekommen, ist für uns eine wunderbare Bestätigung“, sagten Benny Pregenzer und Stefan Mangott, Geschäftsführer der Bergbahnen und Bikeparkchef Stefan Falkeis. „Wir sind eine führende Familiendestination im Alpenraum. Ein Jugendangebot wie unser Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis ist für die Sommersaison unverzichtbar.“

© zangerl

Die jungen Bike-Akrobaten wussten die Chance zu nutzen, sich international zu präsentieren. „Mit den Championships bietet die Region ein neues Rennformat, das eine große Zukunft hat“, ist Pregenzer überzeugt. Das bewies auch der große Andrang an Talenten aus ganz Europa. Allein aus Polen kam eine Gruppe von rund 30 Kindern mit ihren Eltern und Betreuern.

Staatsmeister Andreas Kolb bestätigte: „Dieser Bikepark ist der beste in Österreich.“ Eine positive Bilanz zog auch Simon Schwendinger von den Bergbahnen Fiss-Ladis: „Es war die richtige Entscheidung, im Sommer auf das Thema Biken zu setzen. Die sportlichen Leistungen der jungen Biker sind top.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte