Robin Williams tot - Kollegen und Weggefährten trauern

Los Angeles (APA/AFP) - Der plötzliche Tod von Robin Williams hat nicht nur in der Filmszene Trauer und Bestürzung hervorgerufen. Kollegen, ...

Los Angeles (APA/AFP) - Der plötzliche Tod von Robin Williams hat nicht nur in der Filmszene Trauer und Bestürzung hervorgerufen. Kollegen, Weggefährten und Politiker zeigen sich betroffen von der Nachricht über den Tod des 63-jährigen Stars. Bevor die Polizei am Abend (MESZ 20.00 Uhr) in einer Pressekonferenz Details zum Tod bekannt geben wollte, hier einige Reaktionen auf die Nachricht vom Tod des Schauspielers:

Susan Schneider, Witwe von Robin Williams: „Heute Morgen habe ich meinen Ehemann und besten Freund verloren, während die Welt einen ihrer beliebtesten Künstler und liebenswertesten menschlichen Wesen verloren hat. Wenn man sich an ihn erinnert, so hoffen wir, dass es nicht die Erinnerung an Robins Tod sein wird, sondern an die zahllosen Momente der Freude und des Lachens, die er Millionen Menschen schenkte.“

Williams‘ Tochter Zelda: „Ich liebe Dich, ich vermisse Dich. Ich versuche nach vorne zu schauen.“

US-Präsident Barack Obama: „Er trat in unser Leben als Außerirdischer - aber schließlich hat er jedes Element des menschlichen Geistes berührt. Robin Williams war ein Flieger, ein Arzt, ein Flaschengeist, ein Kindermädchen, ein Präsident, ein Professor, ein Peter Pan und alles dazwischen. Er war einmalig. Er brachte uns zum Lachen. Er brachte uns zum Weinen. Er gab sein unermessliches Talent reichlich und großzügig an alle weiter, die es am meisten brauchten.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Star-Regisseur Steven Spielberg: „Robin war ein Gewitter an komischem Genie und unser Lachen war der Donner, der ihn gehalten hat. Er war ein Freund und ich kann nicht glauben, dass er nicht mehr da ist.“

Schauspieler und Komiker Steve Martin: „Ich könnte nicht erschütterter sein über den Verlust von Robin Williams - Mensch, großes Talent, Schauspiel-Partner, Seele von Mensch.“

Schauspieler Steve Carell: „Robin Williams hat die Welt ein bisschen besser gemacht. Ruhe in Frieden.“

Moderatorin Ellen DeGeneres: „Ich kann die Nachricht über Robin Williams nicht glauben. Er hat so vielen Menschen so viel gegeben. Ich bin untröstlich.“

Schauspieler Kevin Spacey: „Robin Williams hat die Welt zum Lachen und zum Nachdenken gebracht. Ich werde diesen großartigen Menschen, Künstler und Freund in Erinnerung behalten. Ich werde ihn unglaublich vermissen.“

Talkmaster Conan O‘Brien: „Vollkommen fassungslos über die Nachricht zu Robin Williams. Es ist für mich unvorstellbar, dass wir so einen wahrhaftig lustigen und liebenswerten Menschen verloren haben.“

Monty-Python-Komiker Eric Idle: „Ich kann nicht glauben, dass mein lieber Freund nicht mehr da ist. Meine Gedanken sind bei seiner Frau und seinen geliebten Kindern. Er hat uns so viel Freude und Lachen beschert.“

Terry Gilliam, Drehbuchautor und Monty-Python-Komiker: „Robin Williams, das am überraschendsten lustige, brillante, tiefgründige und alberne Wunder von Seele und Geist, hat den Planeten verlassen. Er war ein wundersames Geschenk der Götter.“

Schauspielerin Mia Farrow: „Nein! Robin Williams, Du wurdest so geliebt.“

Ex-Radprofi Lance Armstrong: „Ruhe in Frieden, Robin. Ich werde Dich immer als einen verdammt guten Freund in Erinnerung behalten. Ich liebe Dich und werde Dich schrecklich vermissen.“

Schauspieler und Regisseur Ben Stiller: „Ein Tweet kann die ungeheure Größe von Robin Williams‘ Herz und Seele und Talent nicht im Ansatz beschreiben. Es ist so traurig.“

Schauspieler Danny DeVito: „Untröstlich.“

Alfonso Cuaron, mexikanischer Filmemacher: „Ich kann den Tod von Robin Williams nicht glauben. Ich bin wie vor den Kopf gestoßen. Er war ein talentierter Schauspieler, von der Filmwelt geliebt. So viel Schmerz!“

Moderator Jimmy Kimmel: „Robin war ein liebenswerter Mensch und er war lustig.“

Sängerin Taylor Swift: „Ich bin untröstlich für Robin Williams und seine Familie.“


Kommentieren