Fahrerwechsel bei 100 km/h: Polizei ertappte Busfahrer auf A8

Kematen am Innbach - Um einer Strafe zu entgehen, haben der bosnische Lenker eines mit 29 Personen besetzen Busses und sein Beifahrer auf de...

Kematen am Innbach - Um einer Strafe zu entgehen, haben der bosnische Lenker eines mit 29 Personen besetzen Busses und sein Beifahrer auf der Innkreisautobahn (A8) bei 100 km/h die Plätze getauscht. Im Kontrollgerät war zur Aufzeichnung nicht das Schaublatt des 59-Jährigen, sondern seines Begleiters eingelegt gewesen. Die Beamten, die sie anhielten, kamen ihnen aber auf die Schliche, so die oö. Polizei am Dienstag.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntag gegen 8.30 Uhr in Kematen am Innbach (Bezirk Grieskirchen). Eine Streife führte Verkehrskontrollen durch und stoppte den Bus. Die Polizisten hoben schließlich wegen des gefährlichen Fahrerwechsels und zahlreicher Übertretungen der Lenk- und Ruhezeiten eine Sicherheitsleistung ein. Zudem wurde für neun Stunden die Weiterfahrt untersagt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte