Tirols stolze Schwarzfahrer

Seit 24 Jahren gibt es weiße Nummerntafeln – trotzdem sind noch 12.000 alte unterwegs.

Roter Teppich für die schwarze Nummerntafel.Foto: Hofmann
© Hofmann

Von Marco Witting

Innsbruck –Schwarzfahrer. Und stolz drauf. 12.153 Fahrzeuge in Tirol haben noch ein schwarzes Kennzeichen. Da­runter mögen viele sein, die in der Garage ein stiefmütterliches Dasein fristen. Doch es gibt auch welche, die Tag für Tag über die Straßen rollen und dabei jede Menge Aufmerksamkeit erregen.

Am 27. August 1986 zum Beispiel wurde in der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck ein Daihatsu Charade angemeldet. T-722.002 – ein Kennzeichen, das bis heute Bestand hat. Damals, vor 28 Jahren, war von weißen Kennzeichen noch keine Spur. Die wurden erst knapp vier Jahre später, mit 1. Jänner 1990 nach langwieriger Diskussion, eingeführt. „Das Auto ist immer noch täglich im Gebrauch“, sagt Günter Hofmann, dessen Schwiegermutter das Fahrzeug gehört und der heute gerne und oft mit dem Wagen fährt. „Es gibt irrsinnig viele Reaktionen auf das Auto und die alte Nummer. Es vergeht wohl kein Tankstellenbesuch, wo man nicht mit den Leuten ins Gespräch kommt.“

Erst kürzlich hatte der Liebhaberwagen den ersten großen Schaden. Kaputte Zylinderkopfdichtung. Den Gedanken, das Auto wegzugeben oder abzumelden, hat man schnell verworfen. Sogar zu einem Oldtimertreffen hat Hofmann das Auto schon mitgenommen. Dort war der Daihatsu mit der schwarzen Nummerntafel erst recht ein Exote. „Wann immer ich mit dem Auto unterwegs bin, ist mir eines aufgefallen: Die Besitzer von Autos mit der alten Nummerntafel grüßen sich mittlerweile schon“, erklärt Hofmann lachend.

Neben Innsbruck gibt es in Kufstein laut Statistik die meisten schwarzen Nummerntafeln. Österreichweit sind es insgesamt knapp 200.000 – gerade einmal drei Prozent aller hierzulande zugelassenen Fahrzeuge. Der Einführung des damals neuen weißen Taferls ging die starke Zunahme an Fahrzeugen voraus, wodurch das vorhandene Nummernsystem komplett ausgereizt war.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Bis heute gibt es keine Verpflichtung zum Austausch der alten Nummerntafeln. Bei einer Fahrzeugneuanmeldung, beim Wechsel des Wagens oder Verlust des Kennzeichens werden die Nummerntafeln automatisch neu ausgegeben, das schwarze also durch das weiße Schild ersetzt.

Mit den weißen Kfz-Kennzeichen wurden auch die Wunschkennzeichen eingeführt, bisher wurden mehr als 455.000 ausgegeben. Die Einnahmen fließen zur Gänze in Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.

Naturgemäß werden die schwarzen Kennzeichen trotzdem immer weniger. Bei der Feuerwehr Aldrans etwa fällt das nächste weg. Hier wird dieser Tage nach 33 Dienstjahren ein Fahrzeug aussortiert und nach Kroatien gebracht. Damit unterstützt die FF-Al­drans die Hilfsaktion des Landes Tirol für Kroatien. Das alte Auto, so heißt es von Seiten der Feuerwehr, hatte so „einiges am Buckel“ und war im Gelände unschlagbar. Es wird durch ein neues Fahrzeug ersetzt – mit weißer Nummer.


Kommentieren


Schlagworte